Puch Clubreise Gardasee 2018

Der Gardasee war das Ziel der Clubreise 2018. Es war gut, dass wir für die weite Strecke 10 Tage geplant haben, denn der Sommer war ungewöhnlich heiß. Durch die kurzen Etappen und Hotels mit Pool war es aber sehr angenehm.

Am ersten Tag fuhren wir von Wien über den Wechsel und südöstlich an Graz vorbei auf die Sobot. Der Stausee hatte eine angenehme Temperatur und nach einem ausgiebigen Bad waren wir wieder frisch und munter für die Fahrt nach Bleiburg.

Tag2: Durch Kärnten bis Tarvis und das Kanaltal geht es bis Casarsa della Delizia.

 

Gitti und Heinz an der Grenze zu Italien.

Tag3: Heute ist es sehr heiß aber wir kommen gut voran und sind bald am Gardasee. Wir haben ein tolles Hotel in Desenzano del Garda. Mit dem Schiff fahren wir am nächsten Tag nach Sirmione. Einen Tag danach umrunden wir mit unseren Autos den kompletten See (152Km).

Viel zu schnell vergeht die Zeit am Gardasee und die Rückreise beginnt. Die erste Station ist Verona.

Dann geht es über den Restpass und Plöckenpass nach Kötschach Mauthen und von dort über den Kaschberg in den Lungau. Als wir in der Steiermark im Restaurante Jera am Furtnerteich ankommen glauben wir wieder in Italien zu sein. Das Restaurant wird von einer Familie aus Palermo betrieben und wir essen dort die beste Pizza der ganzen Reise.

Am 15. August findet jedes Jahr in Judenburg die Puchparade statt. Heuer sind wir dabei und auch unser Clubmitglied Martin aus Knittelfeld.

Im Anschluss an die Ausfahrt nach Oberwölz werden wir noch von Martins Familie mit Grillspezialitäten verwöhnt. Wir haben nur noch wenige Kilometer in unser letztes Hotel in Leoben.

Über Mariazell geht es wieder nach Hause. In Langenzersdorf werden die 2.000 unfall- und pannenfreien Kilometer gefeiert.

 

C. by Hebi

zur Übersicht Aktivitäten